Seniorenzentren gegen rechts

26.03.2024

Am Internationalen Tag gegen Rassismus haben sich sie AWO-Seniorenzentren einiges einfallen lassen, um zu protestieren. Gemeinsam mit Bewohner*innen, Angehörigen und örtlichen Mitstreiter*innen führten sie zahlreiche Aktionen durch und machten klar, dass die AWO-Seniorenzentren eine Brandmauer gegen rechts bilden, die niemals bröckeln wird.

Bilder und Eindrücke aus den Einrichtungen

Weitere Nachrichten

Meldung vom 14.05.2024
Mit Maibowle, viel guter Laune und der Musik von Helmut Grandt am Keyboard, genossen die Kunden*innen des AWO Seniorenzentrums den bunten Nachmittag. Es wurde mitgesungen, geschunkelt und getanzt. Eine gelungene Veranstaltung, um das Frühjahr gebührend zu begrüßen.  weiterlesen
Meldung vom 26.03.2024
Am Internationalen Tag gegen Rassismus haben sich sie AWO-Seniorenzentren einiges einfallen lassen, um zu protestieren. weiterlesen
Meldung vom 25.03.2024
Traditionell besuchen die Schüler*innen der Humboldt-Realschule in Bönen die Senioren*innen des AWO Seniorenzentrums jährlich zur 1. Station des Jugendkreuzweges. Ralf Degenhardt-Ruhoff, Einrichtungsleiter des Seniorenzentrums, begrüßte die Anwesenden und wünschte einen guten weiteren Verlauf des Kreuzweges.  Auch in diesem Jahr wurde im Rahmen der Ökumene gemeinsam gesungen und gebetet.weiterlesen
Meldung vom 21.03.2024
Wir sind EIN Team!   Die Botschaft der Veranstaltung war ganz klar! Die Mitarbeiter*innen des AWO SZ Bönen beziehen eindeutig Stellung gegen Rassismus, Rechtsradikalismus und Vertreibung!weiterlesen
Meldung vom 19.03.2024
Am Tag gegen Rassismus (21. März) setzen AWO-Seniorenzentren und Pflegeschulen mit Politiker*innen ein Zeichen gegen rechts weiterlesen
Meldung vom 06.02.2024
Nicht „Alaaf", sondern „Bönen Helau“ schallte es durch den Saal des AWO Seniorenzentrums Bönen. Der Musiker Reinhold Petrikat war gekommen, um den Senioren*innen einen schwungvollen karnevalistischen Nachmittag zu bereiten. Dies gelang mit den wohlbekannten Melodien von „Am Rosenmontag bin ich geboren“ von Margit Sponheimer bis zu „Denn wenn et Trömmelche jeht“ von „den Räubern“ wunderbar.weiterlesen